Fachbereich 5

    Landesbezirksfachbereichskonferenz wählt neuen Vorstand

    Organisationswahlen

    Landesbezirksfachbereichskonferenz wählt neuen Vorstand

    Bei der ersten Landesbezirksfachbereichskonferenz nach der Fusion der Landesbezirke Rheinland Pfalz und Saar, am 18. Oktober in Trier wurde ein neuer Landesbezirksfachbereichsvorstand gewählt. Als Vorsitzende wurde Wiebke Koerlin von der Universität Mainz gewählt. Stellvertretende Vorsitzende wurden: Achim Weber Universität Saarbrücken, Ulrich Hempe Studierendenwerk Mainz, Rita Schmidt Universität Saarbrücken und Luise Schneider Stadtbibliothek Mainz. Die weiteren Mitglieder des Vorstandes kommen aus allen Bezirken, sämtliche Fachgruppen sind im Vorstand vertreten.

    In den Redebeiträgen vom designierten Landesleiter Michael Blug und vom Vorsitzenden des Bundesfachbereichsvorstands Klaus Böhme, wurde gewerkschaftlicher Widerstand gegen die überhand nehmende Befristungspraxis angekündigt. Gerade der Fachbereich 05 ist davon überproportional betroffen, sei es in der Weiterbildungsbranche oder auch an den Hochschulen.

    Im mündlichen Geschäftsbericht des Landesbezirksfachbereichsleiters Peter Schmitt hob dieser Arbeit der ABD Betriebsgruppe am Stadtarchiv Ludwigshafen hervor. Die jährlich erscheinenden Dokumentationen, verbunden mit Ausstellungen und Vorträgen zur Situation der Gewerkschaften vor, während und nach der Nazidiktatur seien bundesweit einmalig in ver.di

    Peter Schmitt äußerte sich in seinem Bericht besorgt über mögliche negative Folgen bei der Realisierung von Perspektive 2015. Nötig sei eine inhaltliche Debatte der ggf.  Strukturveränderungen folgen müssen. Bei der gesellschaftspolitischen Bedeutung von Bildung sieht er den Fachbereich 05dabei  gut aufgestellt.

    In der konstituierenden Sitzung des neu gewählten Landesbezirksfachbereichsvorstands wurde Peter Schmitt einstimmig für dieses Amt nominiert.
     

    Wiebke Koerlin spricht vor der Landesfachbereichskonferenz ver.di Wiebe Koerlin spricht