Fachbereich 5

    Ohne Uni kein Saarland

    Ein Land steht auf

    Ohne Uni kein Saarland

    ver.di ruft zur Teilnahem auf

    Der Senat der Universität des Saarlandes ruft zur Demonstration gegen die Sparmaßnahmen an den Hochschulen auf. In Saarbrücken hat der ver.di geschäftsführer Thomas Müller aufgerufen, sich an dieser Aktion zu beteiligen. Bildung sei eine Grundvorraussetzung, damit das Land eine Zukunftr habe. ver.di  verstehe diese Aktion als als einen wichtigen Mosaikstein zur Rettung des Bunndeslandes. Immer mehr werde deutlich: Ein Land steht auf. Gemeinsam müsse man der systematischen vernichtung des Landes entgegentreten, betonte der Gewerkschafter.

    In dem Aufruf des Senates heißt es u.a.: "Die Universität des Saarlandes hat in ihrer langjährigen Geschichte eine großartige Erfolgsbilanz vorzuweisen. Sie erfüllt trotz knapp bemessener Haushaltsausstattung ihren Bildungsauftrag in der Breite und sie ist in vielen Bereichen exzellent in der Forschung. Die Universität des Saarlandes ist einer der wichtigsten Motoren für den Strukturwandel des Landes und Hauptanziehungspunkt für junge Menschen. Ein breites Studienangebot und wissenschaftliches Renommee sind für Standortentscheidungen sowohl bei Firmenansiedlungen als auch beim Umzug von Familien ein zentraler Faktor. Diese über Jahrzehnte gewachsene Struktur droht nun in wenigen Jahren nachhaltig geschädigt zu werden."

    Gefordert wird: 

    • Die vollständige Übernahme der Tarif- und Energiekostensteigerungen durch das Land!
    • Existenzsichernde Löhne und stabile Beschäftigungsbedingungen für das wissenschaftliche sowie das Verwaltungs- und technische Personal!
    • Keine betriebsbedingten Kündigungen
    • Keine Privatisierungswelle!
    • Aufrechterhaltung eines breiten Studiengebots hoher Qualität und der internationalen Spitzenforschung!
    • Die vollständige Übernahme der Tarif- und Energiekostensteigerungen durch das Land!
    Demoaufruf Asta Universität des Saarlandes Demoaufruf

    Die Demo findet am 15.1.2015 ab 15 Uhr vor der Europa-Galerie in Saarbrücken statt und wir laufen dann vor die Staatskanzlei.

    Die Route für die Demo steht jetzt fest: Europa-Galerie -> Bahnhofstraße -> Viktoriastraße -> Luisenbrücke -> Saaruferstraße -> Wilhelm-Heinrich-Brücke -> Stengelstraße -> Eisenbahnstraße -> Ludwigsplatz.

    Bis jetzt werden die folgenden Personen bei der Abschlusskundgebung auf dem Ludwigsplatz sprechen:

    • Die Ministerpräsidentin Frau Kramp-Karrenbauer
    • Die Oberbürgermeisterin von Saarbrücken Frau Britz
    • Die Dekane aller Fakultäten
    • Der Uni Präsident
    • Die Personalräte
    • Der AStA
    • Eine Schülerin einer 11. Klasse.

     Weitere Informationen unter: www.asta.uni-saarland.de/demo

    15.01.2015, 15:00 Demo gegen die Sparmaßnahmen an saarländischen Hochschulen

    Das geht uns alle an!