Pressemitteilungen

    Warnstreik bei Coveris in Neuwied

    Warnstreik bei Coveris in Neuwied

    17.09.2014

    Am gestrigen Dienstag haben die Beschäftigten der Coveris in Neuwied  für 2 Stunden die Arbeit nieder gelegt.  Mit Transparenten, ver.di-Fahnen und Trillerpfeifen machten sie auf den aktuellen Tarifkonflikt in der Papier-, Pappe- und Kunststoffverarbeiteten Industrie  aufmerksam. Vor der nächsten Verhandlungsrunde für die rund 100.000 Beschäftigten der Papierverarbeitung am 17. September 2014 in Berlin gab es bundesweit zahlreiche Warnstreiks, Demonstrationen und Kundgebungen.

    An der Arbeitsniederlegung beteiligten sich rund 40 Frauen und Männer aus der Früh- und Spätschicht. Die Gewerkschaft fordert 5,5 Prozent mehr Lohn. Gewerkschaftssekretär Michael Holdinghausen kritisiert in seiner Rede das Angebot der Arbeitgeber: „Lediglich 1,3 Prozent Lohnerhöhung innerhalb von zwölf Monaten ist eine reine Provokation“.

    Kontakt:
    Michael Holdinghausen
    Gewerkschaftssekretär
    +49 170 4594606