Pressemitteilungen

    Ver.di Bezirk Saar-Trier zur Sonntagsöffnung am 24.12.17

    Fachbereich Handel

    Ver.di Bezirk Saar-Trier zur Sonntagsöffnung am 24.12.17

    10.11.2017
    ver.di-Logo Weihnachten ver.di Logo Weihnachten

    „Wir begrüßen den Vorstoß, den CDU und SPD in den Landtag bezüglich der Sonderregelungen für die Öffnung am 24.12. eingebracht haben ausdrücklich,“ sagte Thomas Müller, ver.di Geschäftsführer. Ver.di sieht dies als einen wichtigen und richtigen Schritt den Schutz der Beschäftigten vor die Konsuminteressen zu stellen.

    „Die Beschäftigten im saarländischen Handel leisten das ganze Jahr gute und für uns alle wichtige Arbeit. Wenn der 24.12. schon auf einen Sonntag fällt, muss dieser auch für die Handelsbeschäftigten ein Freizeittag sein.“ Müller freue sich, dass dies auch die Politik erkannt habe, und hofft, dass ähnliche Diskussionen im Saarland nicht mehr geführt werden müssen. „Der 24. Dezember 2023 wird hoffentlich frei von jeder Debatte sein, wenn es um dieses Thema geht.“

    Der Sonntagsschutz wurde im Jahr 2017 durch das Bundesverwaltungsgericht erneut gestärkt. Das Bundesverwaltungsgericht (BVerwG) hat in seinem Urteil vom 17.05.2017 (BVerwG 8 CN 1.16) eine klare Position und Haltung zum Sonntagsschutz im Einzelhandel getroffen, welche auch für das Saarland gilt. Gerade vor diesem Hintergrund sei es wichtig, solche Passagen, wie die Ausnahme im Saarland, aus den Gesetzen zu streichen.

    Pressekontakt

    V.i.S.d.P. sowie V.i.S.d.TMG Dennis Dacke
    Pressesprecher Rheinland-Pfalz-Saarland
    Münsterplatz 2-6
    55116 Mainz
    06131-9726-110
    0171-3009154
    dennis.dacke@verdi.de

    Inhaltliche Rückfragen