Pressemitteilungen

    1. Verhandlung am Hahn ergebnislos

    Fachbereich Verkehr

    1. Verhandlung am Hahn ergebnislos

    08.11.2017
    Flughafen Bild mit Passagen Personal Flughafen Frankfurt-Hahn / Thomas Frey Abfertigung_Hahn  – Flughafen Bild mit Passagen Personal

    Am heutigen Mittwoch haben die Tarifverhandlungen über die Entgelte für die rund 300 Beschäftigten am Flughafen Hahn begonnen. Der Arbeitgeber hat angeboten, die Wochenarbeitszeit um drei Stunden zu erhöhen, den Urlaubsanspruch um zwei Tage zu verringern und die Tabellenentgelte um 5 Prozent abzusenken.

    Die Verhandlungsführer der Gewerkschaften, Andreas Jung (ver.di) und Andreas Schmalz (dbb), erklärten, dass dies nicht verhandlungsfähig ist. Die Gewerkschaften halten an ihrer Forderung fest, dass die Beschäftigten an der wirtschaftlichen Entwicklung partizipieren müssen. Die Beschäftigten haben bereits in den vorangegangenen Tarifverhandlungsrunden deutliche Zurückhaltung geübt. Eingriffe in Ansprüche der Beschäftigten werden die Gewerkschaften nicht hinnehmen. Es wurde eine weitere Verhandlungsrunde für den 28. November 2017 angesetzt. Die Arbeitnehmerseite erwartet ein verhandlungsfähiges Angebot.

    Pressekontakt

    V.i.S.d.P. sowie V.i.S.d.TMG Dennis Dacke
    Pressesprecher Rheinland-Pfalz-Saarland
    Münsterplatz 2-6
    55116 Mainz
    06131-9726-110
    0171-3009154
    dennis.dacke@verdi.de

    Kontakt