Pressemitteilungen

    13,05% mehr Geld für Wach- & Sicherheit in RLP & Saarland

    Fachbereich Besondere Dienstleistungen

    Tarifabschluss: bis zu 13,05% mehr Geld im Wach- und Sicherheitsgewerbe Rheinland-Pfalz-Saarland

    Die Beschäftigten im Wach- und Sicherheitsgewerbe in Rheinland-Pfalz sowie im Saarland erhalten ab 01.03.2017 mehr Geld. 20.01.2017
    Bild von ver.di Streikweste vergrößert Reuters verdi PM Stimmung

     

    Tarifabschluss:  bis zu 13,05% mehr Geld im Wach- und Sicherheitsgewerbe Rheinland-Pfalz-Saarland

    Die Beschäftigten im Wach- und Sicherheitsgewerbe in Rheinland-Pfalz sowie im Saarland erhalten ab 01.03.2017 mehr Geld.

    Der Tarifvertrag, mit einer Laufzeit bis zum 31.12.2018, konnte besonders in den untersten Lohngruppen sehr gute Steigerungen erreichen. Hier wurden Lohnsteigerungen von vorher ca. 8,80 EUR auf 10.- EUR erzielt. Jürgen Jung, zuständiger Landesfachbereichsleiter bei ver.di Rheinland-Pfalz-Saarland dazu: „Wir reden hier noch lange nicht von Gutverdierinnen und Gutverdienern. Dieser Abschluss festigt jedoch die Existenzgrundlage von vielen. Auch die Steigerungen für bspw. Fachkräfte für Schutz und Sicherheit um zweimal 4,3% zum 01.03.17 bzw. 01.01.18 sind wichtige Grundlagen für die Beschäftigten. Sie leisten gute Arbeit für unsere Sicherheit. Dies muss sich auch im Geldbeutel der Menschen widerspiegeln.“ Auch die Auszubildenden können sich freuen:  Sie erhalten, über die Ausbildungsjahre linear als auch über die Laufzeit hinweg, insgesamt 75.- EUR mehr Ausbildungsvergütung. Die Gehaltsgruppe 1 erhält per 01.03.2017 6% mehr Geld sowie zum 01.01.2018 nochmal 6% mehr Geld. Alle anderen Gehaltsgruppen ein Plus von je 5% zum 01.03.2017 und nochmal 5% zum 01.01.2018.

    Weitere Steigerungen, über die Laufzeit hinweg, zwischen 6% und 12% konnten für die privaten Sicherheitsmitarbeiter der Bundeswehr sowie die Sicherheitsmitarbeiter in militärischen Objekten der US-Streitkräfte in Rheinland-Pfalz und dem Saarland erzielt werden.

    Für das Tarifergebnis wurde eine Erklärungsfrist bis Donnerstag, 26.01.2017 vereinbart.

    Pressekontakt

    V.i.S.d.P. sowie V.i.S.d.TMG

    Dennis Dacke
    Pressesprecher des Landesbezirks
    Bereichsleiter Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

    ver.di Landesbezirk Rheinland-Pfalz-Saarland
    Münsterplatz 2-6
    55116 Mainz
    Telefon: 06131 - 9726-110
    Fax: 06131 - 9726-288
    Mobil: 0171 - 3009154
    E-Mail: dennis.dacke@verdi.de