Nachrichten

    Richtig aufwerten

    Tarifverhandlungen fur den Sozial- und Erziehungsdienst jetzt vorbereiten

    Richtig aufwerten

    Die Aufwertungskampagne fur den Sozial- und Erziehungsdienst soll 2015 fortgefuhrt werden.

    Da ist ein Blick zuruck und nach vorn sinnvoll:

    * In 2009 konnten wir mit vereinten Kräften die Verluste durch weggefallene Aufstiege und Zulagen ausgleichen und beschlossen: „Wir kommen wieder!“

    * Jetzt ist es soweit. Die ver.di-Bundestarifkommission (BTK) hat die Weichen fur Tarifverhandlungen zur Aufwertung des Sozial- und Erziehungs-dienstes (SuE) 2015 gestellt.

    Richtig aufwerten: Die materielle Aufwertung steht im Mittelpunkt

    Tatsache ist: Die letzte tarifliche Neubewertung des SuE ist fast ein Vierteljahrhundert alt. Seitdem haben sich die Anforderungen an die Erzieher/-innen und Kinderpfleger/-innen, die Sozialpädagogen/-innen und Sozialarbeiter/-innen, die Fachkräfte in den Behinderteneinrichtungen und alle anderen Beschäftigten im SuE rasant erhöht und die Erwartungen entsprechend zugenommen. Die Bedeutung von Weiterbildungen in diesem Tätigkeitsfeld ist hoch, wird von den Beschäftigten anerkannt und eingelöst. Berucksichtigung findet das bei der Bezahlung jedoch nicht. Eine Veränderung der Bewertung dieser Tätigkeiten ist 2015 unser Thema.

    Richtig aufwerten: Das Thema ist festgelegt

    Tatsache ist: Die Probleme bei der Eingruppierung sind offenkundig, von der grundlegenden Bewertung der Tätigkeiten in allen Arbeitsfeldern bis zur Eingruppierung von Leitungskräften (Bemessungsgröße Kinderzahlen) oder Beschäftigten in der Behindertenhilfe.

    Richtig ist auch: Neben der Eingruppierung gibt es viele andere Probleme: Personalschlussel, Arbeitsbedingungen, Altersubergänge usw. Aber die Aufwertung des Berufsfeldes ist am besten durch eine angemessene Bezahlung zu erreichen. Und an den anderen Fragen arbeiten wir auf Länderebene und in den Betrieben und Dienststellen.

    Richtig aufwerten: Wirksamkeit nach innen und außen vorbereiten

    Die Bundestarifkommission hat sich am 16./17. Oktober 2014 in Berlin mit den Rahmenbedingungen der Aufwertungsforderung befasst. Am 18. Dezember 2014 wird sie die Forderungen beraten, tarifpolitisch bewerten und die damit verbundenen Entscheidungen treffen.