Nachrichten

    Die Betriebsgruppe der Universität des Saarlandes zum Botanischen …

    Universität des Saarlandes

    Die Betriebsgruppe der Universität des Saarlandes zum Botanischen Garten

    Die Saarländische Landesregierung lies in Deutschland als erstes und einziges Bundesland die Schließung ihres Botanischen Gartens zu.

    Zur Geschichte:

    • 1952 Gründung des Gartens
    •  ab 1967gab es öffentliche Gewächshausanlagen
    •  Fläche 2,5 ha, Unterglasfläche 1.200 qm, davon 800 qm Schauhäuser
    •  2.200 Arten, Varietäten, Sorten der Klimazonen der Erde, ein Arzneipflanzenmuseum, universitäre Lehre und Forschung,
    • öffentliche Bildungsarbeit und Gruppenführungen zu Themen.
    • zu Hochzeiten wurde der Garten von bis zu 7 Gärtnern betreut.

    Damit hatte der über Jahre gewachsene Garten für unsere Region eine besondere Bedeutung. Die Pflanzen, die einen immensen kulturellen und finanziellen Wert darstellen sind für das Saarland unwiederbringlich verloren. Ähnlich sieht es bei den Beschäftigten aus. Qualifikation und Spezialkenntnisse finden bei der Schließung genau so wenig Beachtung. Die Menschen, die emotional mit ihren Pflanzen verbunden waren und jahrzehntelang für diese kulturelle Vielfalt gesorgt haben, durchleben momentan eine emotionale Berg- und Talfahrt. Es wäre schön, wenn die Universität ihnen endlich adäquate Stellen anbieten würde!