Landesbezirk Rheinland-Pfalz-Saarland

    +++Live-Ticker+++ Landesbezirkskonferenz

    Organisationswahlen

    +++Live-Ticker+++ Landesbezirkskonferenz

    Orgawahlen 2018 / 2019 ver.di Orgawahlen

    +++15:42 Uhr+++ Die Danksagungen und Schlussworte werden gesprochen. Ich verabschiede mich hiermit vom Live-Ticker, euch ein schönes Wochenende und bis in 4 Jahren ;)

    +++15:40 Uhr+++ Die Antragsberatung ist beenedet

    +++15:30 Uhr+++ Ja, es wird immer noch beraten ;)

    +++14:02 Uhr+++ Fortsetzung der Antragsberatung

    +++13:30 Uhr+++ Unterbrechung der Konfernez, denn ohne Mampf - kein Kampf

    +++11:29 Uhr+++ Beginn der Antragsberatung

    +++11:00 Uhr+++ Resolution: ver.di bezieht klar Stellung und handelt gegen Rechtspopulismus. Die Resolution wurde einstimmig verabschiedet

    +++10:38 Uhr+++ Aussprache zu Franks Grußwort

    Frank Dennis Dacke (ver.di) Frank bei seinem Grußwort

    +++09:52 Uhr+++ Frank beginnt in seinem Grußwort mit dem Tarifjahr 2019. Er freut sich über die Abschlüsse im Bereich Geld- und Werttransporte und den Flughafensicherheitskräften. Auch der jüngste Abschluss in der Tarifrunde der Länder ist ein Meilenstein. Auch der Abschluss PPKV wird gelobt. Frank berichtet über Tarifkämpfe und Erfolgen im gesamten Bundesgebiet. Frank sagt, dass aber auch weiterhin viel zu tun ist im Tarifbereich dieses Jahr. Er nennt hier den Handel, die Tarifrunde der privaten Banken und der Versicherungen. „Keine Gewerkschaft verhandelt für so viele Menschen wie wir. Darum haben wir eine besondere Verantwortung als ver.di,“ sagt Frank Bsirske. Er legt den Fokus noch einmal besonderes auf den Einzelhandel. Hier arbeiten nach Franks Aussage rund 3 Millionen Menschen. Davon viele in Teilzeit. „Es gibt Lohndifferenzen zwischen 10 und 30% zwischen tarifgebundenen und nicht-tarifgebundenen Unternehmen,“ sagt Frank. Er sagt auch, dass gerade in diesem Bereich die Tarifbindung massiv nachlässt. Die Stärkung der Tarifbindung ist ein zentraler Punkt für ver.di in diesem Jahr. „Wir müssen den Sinn von Gewerkschaften vermitteln. Jede und Jeder für sich – im Betrieb,“ sagt Bsirske […]

    [...] +++10:00 Uhr+++ „Wir müssen die Menschen und besonders die Azubis im Betrieb ansprechen,“ sagt Frank.

    Frank spricht über die große Thematik der Allgemeinverbindlichkeiten. Als Beispiel nennt er die Altenpflege. Frank ist es wichtig, dass das Mehrheitsprinzip der Allgemeinverbindlichkeiten überdacht wird. Wichtig ist es auch, dass Tarifverträge, bspw. bei Ausgliederungen, die Nachwirkung von Tarifverträgen nicht nur auf bestehendes, sondern auch auf neues Personal ausgedehnt wird. „OT Mitgliedschaften müssen konsequent geächtet werden.“

    Die Arbeitgeber wollen eine Modularisierung der Tarifsysteme. Das ist das Gegenteil von dem was wir wollen.

    „Wir müssen die Menschen und besonders die Azubis im Betrieb ansprechen,“ sagt Frank.

    Frank spricht über die große Thematik der Allgemeinverbindlichkeiten. Als Beispiel nennt er die Altenpflege. Frank ist es wichtig, dass das Mehrheitsprinzip der Allgemeinverbindlichkeiten überdacht wird. Wichtig ist es auch, dass Tarifverträge, bspw. bei Ausgliederungen, die Nachwirkung von Tarifverträgen nicht nur auf bestehendes, sondern auch auf neues Personal ausgedehnt wird. „OT Mitgliedschaften müssen konsequent geächtet werden.“

    Die Arbeitgeber wollen eine Modularisierung der Tarifsysteme. Das ist das Gegenteil von dem was wir wollen.

    Frank lobt den Mindestlohn. Er hat 4,5 Millionen Menschen geholfen. „Jetzt ist es an der Zeit diesen Mindestlohn weiterzuentwickeln,“ sagt Frank. 12 Euro als Orientierungspunkt macht sich ver.di hier zu eigen. „Wir wollen den Mindestlohn als Bugwelle nutzen um die Tarifabschlüsse vor uns herzutragen,“ sagt Frank „Arbeit darf nicht arm machen!“

    Das Thema Rente: „In was für einer Gesellschaft wollen wir leben?“ fragt Frank. Sicherlich in keiner die uns Altersarmut einher bringt. 19,7% Der Rentnerinnen und Rentner stehen vor der Gefahr von Armut in der Rente. 54% der Bundesbürger*innen erkennen dies, nach Franks Aussage. „Bei der Fortsetzung dieser Art von Rentenpolitik kommen in den kommenden Jahren Millionen auf Grundsicherungsniveau.“ Das ist nach Franks Aussage unvereinbar mit dem Rentensystem und den Menschen die in dieses einzahlen.   

    Frank spricht über die Umverteilung von Reichtum. „23 Menschen besitzen die Hälfte des Weltvermögens. Vor einem Jahr waren es noch 46.“ Frank prangert die Steuerpolitik an. Er sagt, dass in den letzten Jahren nur die 30% der Reichsten Menschen vom Steuersystem profitiert haben.

    „Wir brauchen ein mehr an sozialer Gerechtigkeit. Wir brauchen eine gerechte Steuerverteilung,“ sagt Frank. Auch auf die außenwirtschaftlichen Beziehungen wirft Frank einen Blick. Frank gibt auch ein klares proeuropäisches Bild ab und redet über „strunz-dumme und gemeingefährliche“ Forderungen der AfD nach der Rückkehr zur D-Mark und den Austritt aus der EU.

    „All das braucht Menschen die dafür kämpfen. All das braucht Menschen die sich dafür organisieren. Es braucht starke Gewerkschaften. Gewerkschaft ist Selbsthilfeorganisation auf genossenschaftlicher Grundlage. Gewerkschaft ist Tarifkartell um der Macht die kollektive Macht entgegensetzen zu können. Gewerkschaft – das sind wir! Ver.di! Gemeinsam mehr erreichen zu können!“ sagt Frank abschließend

    +++09:40 Uhr+++ Frank Bsirske beginnt mit seinem Grußwort.

    Tag 2: 09:00 Uhr: Jürgen Wirbelauer eröffnet den zweiten Konferenztag

    +++18:30 Uhr+++ Die Konferenz wird bis 09.03.2019 09:30 Uhr unterbrochen

    +++18:15 Uhr+++ Die ausscheidenden Mitglieder und ihre Ersatzmitglieder werden geehrt und beschenkt.

    +++18:10 Uhr+++ Brigit Wagner wird für den Landesbezirk Rheinland-Pfalz-Saarland in den Kontroll- und Beschwerdeausschuss entsendet.

    +++18:10 Uhr+++ Ilse Kollmann wird von der Konferenz in die Bundesrevisionskommission entsendet

    +++18:08 Uhr+++ Für den Bundeskongress in Leipzig werden für den Landesbezirk entsendet: Erika Jokil mit persönlichen Ersatzmitgliedern Ute Friesbach, Giesela Zuel. 2. Delegierter wird Herbert Baum mit den Stellvertretungen Detlev Gillmann und Volker Metzroth

    +++18:04 Uhr+++ Die Vertrter*innen für den Gewerkschaftsrat werden gewählt: Susanne Bleidt mit den persönlichen Stellvertretungen Christine Wetz und Martina Ackermann. Sowie Lisette Hörig mit ihren Stellvertreterinnen Yvonne Fegert und Anke Schmeier

    +++18:02 Uhr+++ Die Revisionskommission wird gewält

    • Cläre Holzkämper
    • Ilse Kollmann
    • Hannelore Lauer
    • Hermann Heinrich
    • Stefan Raber

    +++18:00 Uhr+++ Die Konferenz wird fortgeführt

    Blug Dennis Dacke (ver.di) Michael Blug, vor der Wahl

    +++16:35 Uhr+++  Die Konferenz wird unterbrochen. Der neu gewählte LBV tagt.

    +++16:01 Uhr+++ Christine Gothe wurde als stellvertretende Landesbezirksleiterin mit 83,35 % der Stimmen wiedergewählt.

    +++15:49 Uhr+++ Michael wurde mit 96,55% der Stimmen wiedergewählt als Landesbezirksleiter

    +++15:17 Uhr+++ Der Wahlgang zur Wahl des*der Landesbezirksleiter*in beginnt. Zur Wahl stellt sich Michael Blug, amtierender Landesbezirksleiter. Michael erzählt von seinen prägenden Gewerkschaftserlebnissen und seinen Gründen sich zur Wahl zu stellen.

     

     

     

     

     

     

    +++14:37 Uhr+++ Frank Werneke hält sein Grußwort als stellvertretender Vorsitzender von ver.di

    +++14:35 Uhr+++ Der Landesbezirksvorstand wird einstimmig entlastet.

    +++14:30 Uhr+++ Bericht der Mandatsprüfungs und Wahlkommission: Siestellt fest: Die Konfernz ist ordnungsgemäß einberufen worden. Die Einladungsfristen wurden eingeladen. Alle wurden ordnungsgemäß in den Vorkonferenzen gewählt worden. Es sind auch alle Wahlvoraussetzungen gegeben. Der Landesbezirksvorstand hat auch alle Vorgaben zur Zusammensetzung und alle weiteren Vorgaben ordnungsgemäß beschlossen. Anzahl Struktur: 97 Delegierte eingeladen. Frauen 60 davon Jugend 6. Die Frauenquote ist erfüllt. Auch bei Wahlvorschlägen ist alles korrekt. Die Jugendquote ist ebenfalls erfüllt. Auch die Mindestmandate für Senior*innen sind erfüllt. Zum Zeitpunkt der Prüfung waren 88 Delegierte anwesend. Damit ist die Konferenz beschlussfähig. Somit ist alles wunderbar!

     

    +++14:15 Uhr+++ Entgegennahme des Berichts der Revisionskommission. Die Kollegin Ilse Kollmann berichtet. Die Kommission hat 4 Sitzungen zur Prüfung des Rechnungswesens pro Jahr durchgeführt. Die Kommission lobt das Kostenbewusstsein der Landesbezirks und die Jahresabschlüsse sowie die positive Vermögensbildung. Die Kommission empfiehlt die Entlastung des Vorstands nach §45 Abs. 3 der ver.di Satzung.

    +++13:15 Uhr+++ Mittagspause

    +++12:15 Uhr+++ Beginn der Entgegennahme des Geschäftsberichts (Achtung die Angaben auf Seite 31 sind inhaltlich falsch)

    +++12:00 Uhr+++ Grußworte von Dietmar Muscheid, Vorsitzender des DGB Rheinland-Pfalz/Saarland. Dietmar betont noch einmal die Wichtigkeit des Frauenkampftages. Er betont die Wichtigkeit von Gewerkschaften. Einen großen Fokus legt Dietmar auf die Rente. "Wir reden in einem der reichsten Länder dieser Erde über eine Grundrente für Frauen. Das muss garantiert werden und nicht diskutiert.

    Dietmar spricht auch über die Europawahl und startet einen Appell an die Konferenz sich klar gegen Rechtspopulismus und für Europa. Diemar möchte auch ganz persönlich bei Frank Bsirske bedanken. Beide kennen sich bereits seit 1991.

    "Tut endlich was" appelliert Dietmar in Richtung der Parteien. Er fordert mehr Bekenntnis zu guter Arbeit und Gleichstellung sowie ein Konzept zu Arbeit 4.0

    Ticker . Gruppenbild Frauentag

    +++11:50Uhr +++ ein gemeinsames Bild zu einer kurzen Pause

     

     

     

     

     

    LBK Dennis Dacke (ver.di) LBK6

    +++11:10 Uhr+++ Tobias Hans, Ministerpräsident des Saarlands spricht zur Konferenz. Er spricht über die Situation des Saarlands und den Tarifabschluss der Länder und die besonderen Herausforderungen des Saarlands. Er lobt das positive Tarifergebnis in der Tarifrunde der Länder. Hans zieht auch eine positive Bilanz in der Zusammenarbeit in seinem ersten Jahr und wünscht sich in der Zukunft dass das so weiter geht.

     

     

     

     

     

     

    a Dennis Dacke (ver.di) LBK5

    +++10:40 Uhr+++ Grußworte von Malu Dreyer, Ministerpräsidentin von Rheinland-Pfalz (SPD). Malu Dreyer spricht über die mutigen Frauen vor 100 Jahren und auch schmunzelnd über die ver.di Männer "...die ganz okay sind..." Sie sagt, dass wir noch viel vor haben. Malu spricht auch über die Frauenquote in DAX Unternehmen "Es gibt mehr Thomas' und Michaels in den Vorständen als Frauen..."

     Sie spricht über Arbeit 4.0 und Arbeitszeityouveränität und der Wichtigkeit unserer Anträge. Zum Schluss noch ein wichtier Satz von Dreyer. "Es ist gut, dass es Gewerkschaften gibt." Sie bedankt sich ferner ausdrücklich für unsere Resolution gegen Rechtspopulismus! "Hier sind sich Landesregierung und Gewerkschaften absolut einig."

     

     

     

    +++10:25 Uhr+++ Aktion zum internationalen Frauentag. Unter dem Titel "Raus mit den Männern aus dem Reichstag" wurden Rosen aus Marzipan verteilt.  https://www.youtube.com/watch?v=esFWE67inbA

    +++10:20 Uhr+++ Die Konferenzleitung wird bestätigt. Gewählt wurden:

    • Stefanie Blauth
    • Yvonne Fegert
    • Anke Schmeier
    • Andreas Wahl
    • Jürgen Wirbelauer
    LBK Dennis Dacke (ver.di) LBK4

    +++10:00 Uhr+++ Anke Schmeier und Michael Blug eröffnen die Konferenz und begrüßen die Gäste. Unter anderem Malu Dreyer, Tobias Hans, Dietmar Muscheid, und viele weitere Gäste.

     

     

     

     

     

     

     

    +++09:00 Uhr+++ die Vorbereitungen sind abgeschlossen. Unsere 99 Delegierten sind auf dem Weg. Wir freuen uns