Aufstehn für die Pflege

    Pflegekammerwahlen Rheinland-Pfalz 16.7.21

    ver.di räumt die Kammer auf

    ver.di kandidiert auf zwei Listen

    Am 16.7.21 findet in Rheinland-Pfalz die Wahl zur Vertreterversammlung der Landespflegekammer statt. ver.di bietet sich als Alternative an. Mit zwei Listen "ver.di am Mittelrhein" und "ver.di an Mosel und Pfalz" kandidieren Kolleginnen und auch Kollegen aus allen Bereiche der Pflege für die neue Vertreterversammlung. Mit der Einreichung der beiden Listen steht jetzt eine Alternative bei den Wahlen zur Verfügung.  "ver.di räumt die Kammer auf" ist das Motto der Kandidatinnen und Kandidaten, die auf einer Pflegekonferenz mit über 100 Teilnehmerinnen demokratisch aufgestellt wurden. Mit einem "Zwei mal Sieben-Programm" hat man sich auf den Weg gemacht, um durch Vernetzung der Pflegenden im Land Veränderungen möglich zu machen und aber auch die Pflegekammer selbst zu verändern.

    7 x Aufstehn für die Pflege

    Als Teil des Pflegebündnisses "Pflegeaufstand Rheinland-Pfalz" haben die Gewerkschafterinnen und Gewerkschafter sieben Aufgaben ins Zentrum ihrer Tätigkeit gestellt:

    • Bedarfsorientierte, bundesweit einheitliche Personalausstattung. PPR 2.0 ins Krankenhaus und für die Altenpflege die Umsetzung des auf den Berechnungen von Professor Dr. Heinz Rothgang basierenden Personalbemessungsverfahrens.
    • Gute Tarifverträge für alle
    • Recht auf Vollzeit für alle, die das wollen
    • Verlässliche Arbeitszeiten und sichere Dienstpläne
    • Keine Nacht alleine
    • Bessere Ausbildungsbedingungen
    • Den Menschen in den Mittelpunktt. Schluss mit der Kommerzialisierung. Weg mit dem DRg-System. Für eine solidarische Pflegegarantie.

    7 x Pflegekammer verändern

    Das Programm wurde auf einer Pflegekonferenz in Kaiserslautern beraten und verabschiedet

    • 100 Prozent Transparenz
    • Neufassung der Berufsordnung aus Sicht der
      aktiven Pflegekräft
    • Abhängig Beschäftigte in den Vorstand
    • Ideenkonferenz für Entlastung und Aufwertung
    • Beiträge sozial gestalten
    • Beitragsfreie Mitgliedschaft wird angestrebt
    • Eine Woche Freistellung für arbeitgeber-
      finanzierte Fortbildung

     Die Liste ver.di am Mittelrhein:

    Silke Präfke führt die Liste "ver.di am Mittelrhein" an. Sie ist Krankenschwester seit 1988 und arbeitet im Bundeswehrzentralkrankenhaus in Koblenz. Dort ist sie Stellvertretende Personalratsvorsitzende. Sie ist Mitglied der Vertreterversammlung der Landespflegekammer und bei ver.di Präsidentin des Pflegebeirates. ver.di FB 03 RPS Silke Präfke  – Sie führt die Liste "ver.di am Mittelrhein" an. Sie ist Krankenschwester seit 1988 und arbeitet im Bundeswehrzentralkrankenhaus in Koblenz. Dort ist sie Stellvertretende Personalratsvorsitzende. Sie ist Mitglied der Vertreterversammlung der Landespflegekammer und bei ver.di Präsidentin des Pflegebeirates.
    Er ist Pflegefachmann seit 2014 und arbeitet in der Unimedizin Mainz und hat dort den Tarifvertrag Entlastung mit erkämpft. In der Auseinandersetzung um die Verschiebung der Kammerwahl vertrat er ver.di im Landtag und entlarvte die Tricksereien des Kammervorstandes. ver.di FB 03 Sebastian Tensing  – Er ist Pflegefachmann seit 2014 und arbeitet in der Unimedizin Mainz und hat dort den Tarifvertrag Entlastung mit erkämpft. In der Auseinandersetzung um die Verschiebung der Kammerwahl vertrat er ver.di im Landtag und entlarvte die Tricksereien des Kammervorstandes.
    Sabine März ist Krankenschwester seit 1993 und jetzt Fachkrankenschwester für Psychiatrie in der Rheinhessen-Fachklinik Alzey. Dort ist sie Stellvertretende Personalratsvorsitzende und arbeitet auch im ver.di-Pflegebeirat mit. ver.di FB 03 RPS Sabine März  – Sie ist Krankenschwester seit 1993 und jetzt Fachkrankenschwester für Psychiatrie in der Rheinhessen-Fachklinik Alzey. Dort ist sie Stellvertretende Personalratsvorsitzende und arbeitet auch im ver.di-Pflegebeirat mit.
    Claudia Schaefer ist Krankenschwester seit 1992, arbeitet in der Rhein-Mosel-Fachklinik in Andernach und ist dort stellvertretende Personalratsvorsitzende. ver.di FB 03 RPS Claudia Schaefer  – Sie ist Krankenschwester seit 1992, arbeitet in der Rhein-Mosel-Fachklinik in Andernach und ist dort stellvertretende Personalratsvorsitzende.
    Antje Hess ist Krankenschwester seit 1992 und arbeitet im DRK-Krankenhaus in Altenkirchen-Hachenburg und ist dort Betriebsrätin. ver.di FB 03 RPS Antje Hess  – Sie ist Krankenschwester seit 1992 und arbeitet im DRK-Krankenhaus in Altenkirchen-Hachenburg und ist dort Betriebsrätin.