Pressemitteilungen

    Eine Erzieherin – wie viele Kinder?

    Fachbereich Gemeinden

    Eine Erzieherin – wie viele Kinder?

    19.05.2017
    Eltern werden zum Spielball der Arbeitgaber Verena Berk / pixelio.de Leere KiTa

    Dies ist die wesentliche Frage, hinsichtlich der Arbeitsbedingungen, der pädagogischen Fachkräfte in Kindertagesstätten und damit beachtlich für die Qualitätssicherung. Die Umsetzung der Bildungs-und Erziehungsempfehlungen hängt entscheidend an dieser Frage. Konkret wird das Thema in Rheinland-Pfalz deshalb, weil die Regierungskoalition erste Schritte zur Novellierung des Kindertagesstättengesetzes eingeleitet hat.                                                                                                              


    Eine Novellierung kann vieles beinhalten... Wir, ver.di und die GEW, mit all unseren Mitgliedern aus dem Sozial-und Erziehungsdienst haben das Ziel, im Zuge der Novellierung, die Fachkraft-Kind-Relation zu verbessern.

    Die Fachkraft-Kind-Relation gibt an, für wie viele Kinder jeweils eine pädagogische Fachkraft durchschnittlich zur Verfügung steht. Aber neben der pädagogischen Arbeit mit den Kindern fallen noch viele weitere Aufgaben an, die Zeit kosten (Zusammenarbeit mit den Eltern, mit der Grundschule, im Team). Was sich in der Theorie schön anhört, muss auch den Praxistest bestehen. Denn die gesetzlich festgeschriebenen Fachkraft-Kind-Relationen berücksichtigen nur zum Teil, dass neben der direkten pädagogischen Arbeit mit Kindern, viele Aufgaben geleistet werden müssen, die zusätzliche Zeitkontingente erfordern.

    Prof. Dr. Susanne Viernickel von der Universität Leipzig gilt als die Expertin in Deutschland zu diesem Thema. Ver.di und GEW haben Professorin Viernickel für den 24. Mai um 13 Uhr nach Mainz eingeladen, um den Entscheider_innen in der Politik in dieser Frage der Novellierung des rheinland-pfälzischen Kitagesetzes Rede und Antwort zu stehen. Landtagsabgeordnete der Regierungskoalition und der Opposition haben ihre Teilnahme zugesagt. Weitere fachkundige Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus den Trägerorganisationen und aus der Praxis werden ebenfalls erwartet.

     
    Um 12:30 Uhr besteht die Möglichkeit für die Medienvertreterinnen und Vertreter Fragen an die Veranstalter und an Frau Professor Viernickel zu stellen.
    Sie sind natürlich auch herzlich eingeladen an der gesamten Anhörung teilzunehmen.

    Veranstaltungsort: Erbacher Hof Grebenstraße 24, 55116 Mainz
    Zeiten: 12:30 Uhr Fragezeit an die Veranstalter und die Professorin
                13:00 Uhr Beginn der Veranstaltung
                15:30 Uhr spätestes Ende der Veranstaltung

    Pressekontakt

    V.i.S.d.P. sowie V.i.S.d.TMG Dennis Dacke
    Pressesprecher Rheinland-Pfalz-Saarland
    Münsterplatz 2-6
    55116 Mainz
    06131-9726-110
    0171-3009154
    dennis.dacke@verdi.de