Pressemitteilungen

    Tarifeinigung am Flughafen Hahn: Leistungsentgelt um zehn Prozent …

    Fachbereich Besondere Dienstleistungen

    Tarifeinigung am Flughafen Hahn: Leistungsentgelt um zehn Prozent erhöht

    24.07.2019
    Flughafen Bild mit Passagen Personal Flughafen Frankfurt-Hahn / Thomas Frey Abfertigung_Hahn  – Flughafen Bild mit Passagen Personal

    Die rund 300 Beschäftigten der Flughafen Frankfurt-Hahn GmbH erhalten ab 01.01.2020 eine höhere leistungsorientierte Bezahlung. Die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) konnte sich darauf mit den Arbeitgebern einigen.

    Im Einzelnen zahlen die Beschäftigten weiterhin einen Teil ihres Weihnachtsgeldes (rund 14,6 Prozent) in einen sogenannten Geldtopf ein. Der Arbeitgeber erhöht das Verteilungsvolumen des Topfes um zehn Prozent durch eine arbeitgeberseitige Einzahlung. Anschließend wird das Geld in Form einer Guthabenkarte, welche an über 20.000 Akzeptanzstellen verwertbar ist, monatlich ausgezahlt. „Damit ist es uns gelungen, die Gesamtwerte spürbar zu erhöhen“, sagt Marko Bärschneider, ver.di-Verhandlungsführer. Bärschneider betont, dass dadurch diese Einigung eine vorherige Benachteiligung bei hohen Krankheitstagen ebenfalls beseitigt wurde.

    Pressekontakt

    V.i.S.d.P. sowie V.i.S.d.TMG Dennis Dacke
    Pressesprecher des Landesbezirks
    Bereichsleiter Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    ver.di Landesbezirk Rheinland-Pfalz-Saarland
    Münsterplatz 2-6
    55116 Mainz
    Telefon: 06131 - 9726-110
    Fax: 06131 - 9726-288
    Mobil: 0171 - 3009154
    E-Mail: dennis.dacke@verdi.de
     

    Inhaltliche Rückfragen