Pressemitteilungen

    ver.di begrüßt Entscheidung von AKK

    Fachbereich Bund & Länder

    ver.di begrüßt die Entscheidung von Bundesverteidigungsministerin Kramp-Karrenbauer

    17.10.2019
    HIL GmbH HIL HIL

    Der Landesbezirk Rheinland-Pfalz-Saarland begrüßt, die heutige Entscheidung von Bundesverteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer zu den Heeresinstandsetzungslogistik-Standorten (HIL). „Es hängen viele Arbeitsplätze in unserer Region und damit viele Existenzen an der HIL. Die Bundeswehr investiert nun in die Standorte. Das ist richtig und wichtig“, sagt Paul-Christian Koch, ver.di-Landesfachbereichsleiter Bund und Länder.

    „Die Bundeswehr ist dauerhaft großen Belastungen ausgesetzt. Es ist wichtig, dass die Wartung und Instandhaltung von beispielsweise Fahrzeugen und Ausrüstung in öffentlicher Hand bleibt“, sagt Koch. Es ist nach ver.di Auffassung nun besonders wichtig, das Personal zu stärken und in den Nachwuchs zu investieren. „Eine gute berufliche Erstausbildung ist der Schlüssel gegen den Fachkräftemangel. Wir hoffen, dass das auch in Zukunft garantiert wird“, betont Koch. Ihn freut es, dass Kramp-Karrenbauer an dieser Stelle Wort gehalten hat und das Bundesverteidigungsministerium das unschätzbare Kapital der HIL erkannt hat und keine Privatisierung einleitet.

    Pressekontakt

    V.i.S.d.P. sowie V.i.S.d.TMG Dennis Dacke
    Pressesprecher des Landesbezirks
    Bereichsleiter Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    ver.di Landesbezirk Rheinland-Pfalz-Saarland
    Münsterplatz 2-6
    55116 Mainz
    Telefon: 06131 - 9726-110
    Fax: 06131 - 9726-288
    Mobil: 0171 - 3009154
    E-Mail: dennis.dacke@verdi.de
     

    Inhaltliche Rückfragen