Pressemitteilungen

    Postbank - Streik in RP

    Druck auf Postbank steigt - Warnstreik in Rheinland-Pfalz

    23.09.2017
    Bild der Protestaktion Sabine Engbarth Aktive Mittagspause Postbank (12.09.)

    Am 23.09.2017 werden die rund 50 Beschäftigten der Postbank-Filialen in Bad Dürkheim und Trier zu einem ganztägigen Warnstreik aufgerufen. "Wir sind überzeugt davon, dass es ohne ein Zeichen der Entschlossenheit keine Bewegung am Verhandlungstisch gibt", begründet der zuständige ver.di Landesfachbereichsleiter Jürgen Grandjot den Warnstreikaufruf.

    Zur nächsten Verhandlungsrunde erwartet ver.di von der Arbeitgeberseite, eine klare Position zur Tarifforderung der Beschäftigten: "Wir lassen nicht zu, dass die Zukunft der Beschäftigten zum Spielball wird. Wir sind entschlossen und fähig, den Kündigungsschutz mit weiteren Streiks durchzusetzen," warnte Grandjot vor einer drohenden Eskalation des Tarifkonflikts. In der vergangenen Woche beteiligten sich bereits bundesweit tausende Beschäftigte an betrieblichen Aktionen. Am 13.09. waren 900 Filialen durch Betriebsversammlungen geschlossen. Die letzten Tarifverhandlungen (04.09.) blieben ergebnislos. Die Arbeitgeberseite legte kein eigenes Angebot vor.


    Zum Hintergrund:
    ver.di fordert im Kern eine Verlängerung des Kündigungsschutzes der Beschäftigten bis Ende 2022 sowie die Erhöhung der Gehälter um 5% bei einer Laufzeit von 12 Monaten. Die Azubi-Vergütungen sollen deutlich steigen. Durch den Umbruch der kompletten Branche möchte ver.di auch über einen sog. Zukunfts-Tarifvertrag sprechen, in welchem neben Standortsicherungen auch Themen wie mobiles Arbeiten, Weiterbildung und die Arbeitszeit vereinbart werden sollen. Verhandelt wird für rund 18.000 Beschäftigte bei Postbank, Postbank Filialvertrieb sowie der BHW-Gruppe und weiterer Tochterunternehmen (Betriebscenter für Banken, PB Service, PB Direkt, BHW KSG, PB Firmenkunden AG).
    Die dritte Verhandlungsrunde findet am 25.09 in Siegburg (NRW) statt.


    Weitere Informationen zur Tarifrunde Postbank:
    www.tarifrunde-postbank.de 
    www.facebook.com/verdi.Finanzdienstleistungen/

    Pressekontakt

    V.i.S.d.P. sowie V.i.S.d.TMG Dennis Dacke
    Pressesprecher Rheinland-Pfalz-Saarland
    Münsterplatz 2-6
    55116 Mainz
    06131-9726-110
    0171-3009154
    dennis.dacke@verdi.de

    Inhaltliche Rückfragen