Pressemitteilungen

    Betriebsbesuche im Saarland

    Arbeit 4.0

    Digitalisierung in der Dienstleistungsbranche: Wirtschaftsministerin Rehlinger besucht mit ver.di Betriebe im Saarland

    18.05.2018
    digitalisiertes Auge als Symbol für den ver.di-Digitalisierungskongress ver.di Auge-DigiKongress2018

    Digitalisierung, Arbeit 4.0 und der damit verbundene Wandel der Arbeitswelt sind wichtige Zukunftsthemen - auch für die Betriebe der Dienstleistungsbranche im Saarland. Wirtschaftsministerin Anke Rehlinger besucht auf Einladung des ver.di Landesbezirks Rheinland-Pfalz-Saarland in den nächsten Monaten verschiedene Dienststellen und Betriebe im Saarland und spricht mit Vertreterinnen und Vertretern der Belegschaft und den Betriebsleitungen über die gegenwärtigen Veränderungen.

    „Die Digitalisierung verändert unsere Arbeitswelt. Hieraus entstehen neue Produkte, neue Produktionsmethoden und neue Dienstleistungen. Dabei ist es wichtig, dass die Beschäftigten den Wandel aktiv mitgestalten und wichtige Entscheidungen mitbegründen. Mir geht es bei der Tour durch die saarländischen Betriebe vor allem darum, gemeinsam mit den Beschäftigten über Risiken zu diskutieren und Beteiligungsmöglichkeiten beim Wandel der Arbeitswelt zu besprechen“, so Wirtschaftsministerin Anke Rehlinger.

    Bei den Betriebsbesuchen werde es um eine exemplarische Bestandsaufnahme gehen: Wie stellt sich das Thema Digitalisierung in der Praxis dar? Wie wird es konkret angegangen? Mit welchen Herausforderungen sehen sich Betriebe und Beschäftigte dabei konfrontiert?, so die Ministerin weiter. Stellenprofile, veränderte Arbeitsprozesse und neue Formen der Beschäftigung sollen ebenso besprochen werden wie die daraus resultierenden Auswirkungen für die Beschäftigten, Dienststellen und Betriebe.

    ver.di-Landesleiter Michael Blug ergänzt: „Auch in Zukunft ist es wichtig, dass aufgrund technischer Entwicklungen, Beschäftigte gute Arbeits- und Lebensbedingungen haben werden. Die Digitalisierung darf sich nicht zu Lasten der Beschäftigten auswirken. Die Beschäftigten sind das wichtigste Kapital, das die Dienstleistungsbetriebe und Dienststellen haben. Diese Menschen müssen unbedingt mitgestalten und dürfen nicht auf der Strecke bleiben. Gerade hier arbeiten Menschen für Menschen. Digitalisierung muss hier unterstützen. Essentiell wichtig in diesem Zusammenhang ist, dass die Beschäftigten entsprechend qualifiziert werden.“

    Im Rahmen der Besuchsreihe ist die Ministerin gemeinsam mit ver.di ab dem 24. Mai 2018 unter anderem beim Saarländischen Rundfunk, der Deutschen Rentenversicherung, der Deutschen Telekom, im Briefzentrum der Deutschen Post AG, bei Globus in St. Wendel und bei der Voltaris GmbH in Merzig-Wadern.

     

    Logos von ver.di und Saarland Dennis Dacke Header VD-SL

    Gemeinsame Erklärung  von ver.di und MWAEV des Saarlands

    Pressekontakt

    V.i.S.d.P. sowie V.i.S.d.TMG Dennis Dacke
    Pressesprecher des Landesbezirks
    Bereichsleiter Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    ver.di Landesbezirk Rheinland-Pfalz-Saarland
    Münsterplatz 2-6
    55116 Mainz
    Telefon: 06131 - 9726-110
    Fax: 06131 - 9726-288
    Mobil: 0171 - 3009154
    E-Mail: dennis.dacke@verdi.de
     

    Inhaltliche Rückfragen