Pressemitteilungen

    Einladung zur Pressekonferenz

    öffentlicher Dienst

    Einladung zur Pressekonferenz am 18.02.2019: Thema - Tarifrunde der Länder

    14.02.2019
    Logos der TdL Gewerkschaften Dennis Dacke (ver.di) PM Header TdL Gewerkschaften

    Im Namen der DGB Mitgliedsgewerkschaften ver.di, GEW, GdP und IG BAU möchten wir Sie herzlich zu einer Pressekonferenz einladen. Schwerpunkt wird die weitere Eskalationstaktik der Gewerkschaften in der derzeit stagnierenden Tarifrunde der Länder sein. Auch Warnstreiktermine und Auswirkungen für die Bürgerinnen und Bürger in Rheinland-Pfalz und dem Saarland werden auf der PK bekanntgegeben. Sie haben weiter einen großzügigen Raum für direkte Fragen an die PK Teilnehmer.

    Weitere inhaltliche Details zur Tarifrunde entnehmen Sie bitte der anliegenden Pressemappe.

    Zur Pressekonferenz:

    Wann: Montag, 18.02.2019 Beginn: 11:00 Uhr Dauer ca. 1,5 Stunden
    Wo: Kaiserstr. 26-30, 55116 Mainz, Julius-Lehlbach-Haus (DGB) - Kleiner Saal, 1. OG,
    Parkmöglichkeiten sind vorhanden.

    PK-Teilnehmer:

    Michael Blug, Landesbezirksleiter der vereinten Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di)
    Klaus-Peter Hammer, Landesvorsitzender der Gewerkschaft Erziehung und Wissen-schaft (GEW)
    René Klemmer, Stellv. Landesvorsitzender und Mitglied der Bundestarifkommission der Gewerkschaft der Polizei (GdP).
    Jörg Senftleben, Gewerkschaftssekretär und zuständig für Floristik, Forstwirtschaft, Garten-/Landschaftsbau, Gartenbau, Landwirtschaft (Agrarwirtschaft) bei der Indust-riegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU)

    Zur besseren Planung freuen wir uns über eine kleine Anmeldung unter: dennis.dacke@verdi.de 

    Pressekontakt

    V.i.S.d.P. sowie V.i.S.d.TMG Dennis Dacke
    Pressesprecher des Landesbezirks
    Bereichsleiter Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    ver.di Landesbezirk Rheinland-Pfalz-Saarland
    Münsterplatz 2-6
    55116 Mainz
    Telefon: 06131 - 9726-110
    Fax: 06131 - 9726-288
    Mobil: 0171 - 3009154
    E-Mail: dennis.dacke@verdi.de
     

    Inhaltliche Rückfragen