Pressemitteilungen

    Angekündigter Pflegestreik am UKS wird torpediert!

    Fachbereich Gesundheit, Soziale Dienste, Wohlfahrt und Kirchen

    Angekündigter Pflegestreik am UKS wird torpediert! – Geschäftsführung will Verfügung gegen den Streik erwirken

    15.06.2018
    Streikrecht Beamte ver.di Streikrecht

    „Das ist eine skandalöse Provokation gegen ver.di und ein Faustschlag ins Gesicht der Beschäftigten,“ sagt Michael Quetting, zuständiger Gewerkschaftssekretär zur Kampfansage des Universitätsklinikums des Saarlands gegen den geplanten Streik am 19.06. und 20.06. Das UKS habe nach ver.di Informationen eine einstweilige Verfügung gegen den Streik beantragt.

    „Nach acht Stunden Verhandlung haben wir gestern (14.06.) eine Notdienstvereinbarung abgeschlossen. Der Betrieb ist gesichert. Menschen sind durch den Streik nicht gefährdet. – Dieser Schritt des UKS zeigt, wie wenig Wert augenscheinlich auf das Personal und deren Entlastung gelegt wird,“ sagt Frank Hutmacher, Landesfachbereichsleiter Gesundheit, Soziale Dienste, Wohlfahrt und Kirchen bei ver.di und ergänzt: „Streikrecht ist Grundrecht. Solche Mittel gegen Pflegepersonal nur in Betracht zu ziehen ist schon harter Tobak. Eine solche Verfügung erwirken zu wollen entzieht sich vollkommen der Realität und der Vereinbarkeit mit dem Grundgesetz.“ Nach Meinung Hutmachers ist nun die saarländische Staatskanzlei im Zugzwang. Man könne diese Farce noch vor Montag beenden und den Beschäftigten ihr Streikrecht geben.

    Ver.di wird morgen vor dem Verwaltungsgebäude des UKS seine Mitglieder um 14:30 Uhr über das weitere Vorgehen informieren.

    Pressekontakt

    V.i.S.d.P. sowie V.i.S.d.TMG Dennis Dacke
    Pressesprecher des Landesbezirks
    Bereichsleiter Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    ver.di Landesbezirk Rheinland-Pfalz-Saarland
    Münsterplatz 2-6
    55116 Mainz
    Telefon: 06131 - 9726-110
    Fax: 06131 - 9726-288
    Mobil: 0171 - 3009154
    E-Mail: dennis.dacke@verdi.de