Pressemitteilungen

    Fotopetition zur Tarifrunde ÖD gescheitert

    Sozial- und Erziehungsdienst

    Fotopetition zur Tarifrunde ÖD gescheitert

    22.02.2021

    Die Tür zum Büro des Bendorfer Bürgermeisters Michael Kessler, die für die Mitarbeiter*innen eigentlich immer offen sein sollte, blieb am gestrigen Montag geschlossen. Die Vertrauensleute hatten sich entschieden anlässlich des für Dienstag, 20. Oktober geplanten Streiktages, unter dem Motto „stay@home - jetzt bleiben wir zu Hause“, dem Bürgermeister bereits am Montag zu zeigen, wie die Beschäftigten zu den Tarifforderungen der Gewerkschaft ver.di stehen. Binnen kurzer Zeit hatten sich viele Kolleg*innen an einer Fotopetition beteiligt.

    Die Enttäuschung bei den Vertrauensleuten war natürlich groß, aber der Bürgermeister hatte keine zwei Minuten Zeit. „Das ist außerordentlich schade, weil gerade in Bendorf die Kolleg*innen im öffentlichen Dienst intensiv darüber diskutiert haben, wie in Zeiten von Covid-19 die Forderungen betrieblich am besten rüber gebracht werden können“, stellt der zuständige Gewerkschaftssekretär der Vereinten Dienstleistungsgewerkschaft ver.di - Volker Euskirchen - bedauernd fest. „Damit hat sich der Bürgermeister für seine letzten Amtswochen wahrscheinlich keinen Gefallen getan!“

    Bürgermeister Michael Kessler hatte im Sommer sein vorzeitiges Ausscheiden zum Jahresende erklärt. Der Nachfolger ist bereits gewählt, aber noch nicht im Amt.

    In der Not haben die Vertrauensleute ihre Fotopetition im Vorzimmer gelassen und hoffen, dass sich Bürgermeister Michael Kessler diese Fotopetition in einer ruhigen Minute doch mal anschauen wird.