Fachbereich Medien, Kunst und Industrie

Reminder: Terminhinweis 11.05.: Wer für Musik lebt – soll auch von Musik leben können.

Wer für Musik lebt – soll auch von Musik leben können
Pressemitteilung vom 10.05.2019

Am Samstag, den 11.05.2019 findet im Mainzer Julius-Lehlbach Haus der Gewerkschaften ab 11:00 Uhr eine Podiumsdiskussion statt. Der Landesmusikrat Rheinland-Pfalz und die ver.di Fachgruppe Musikerinnen und Musiker diskutieren mit Beschäftigten von Musikschulen, der Politik und mit Verbänden.

Die Musikschullehrerinnen und Musikschullehrer fordern: Lohnfortzahlung im Krankheitsfall, Mutterschutz, Rückkehrrecht nach der Elternzeit, Unfallversicherung, Arbeitslosenversicherung, ausreichende Honorare zur Lebenssicherung sowie sozialversicherungspflichtige Stellen und bezahlten Urlaub. „Diese eigentlichen Selbstverständlichkeiten sind leider noch in weiter Ferne bei unseren Musikschullehrerinnen und Musikschullehrern,“ sagt Michael Holdinghausen, ver.di-Landesfachbereichsleiter Medien, Kunst und Industrie. Er ergänzt: „Menschen, die essentielle gesellschaftliche Aufgaben wie Journalismus, Sprachunterricht und musikalische Bildung übernehmen, rutschen seit Jahren immer mehr in prekäre Unsicherheit. Das darf nicht sein.“


Veranstaltungsort:
Julius-Lehlbach-Haus (DGB-Haus), Großer Saal (EG), Kaiserstraße 26 – 30, 55116 Mainz. Beginn 11:00 Uhr.

 

Inhaltliche Rückfragen