Pressemitteilungen

    Ministerpräsidentin zu Besuch bei den Postler*innen

    Malu Dreyer am 5. September in Trier

    Ministerpräsidentin zu Besuch bei den Postler*innen

    02.09.2021

     

    ver.di Landesbezirk Rheinland-Pfalz-Saarland
    Fachbereich Postdienste, Speditionen und Logistik

     

    P R E S S E I N F O R M A T I O N

     

    Ministerpräsidentin Malu Dreyer besucht die Postler*innen aus Rheinland-Pfalz auf einer Veranstaltung am Sonntag, dem 5. September 2021, auf Einladung des ver.di Landesfachbereichs Postdienste, Speditionen und Logistik Rheinland-Pfalz-Saarland und der ver.di Mitglieder des Betriebsrats der Niederlassung Betrieb Koblenz am Briefzentrum Trier-Ehrang. 

    Malu Dreyer, die schon immer auf Tuchfühlung mit den Postler*innen steht, will sich für die Arbeit der Postmitarbeiter*innen während der Corona Pandemie bedanken und auch die Arbeit der Postler*innen in den von Hochwasser betroffenen Gebieten würdigen. Anschließend wird sie mit den Postler*innen über die Zukunft der Post diskutieren und ihre Anliegen kennenlernen. 

    „Die Corona Krise hat gezeigt, wie wichtig die Arbeit der Postler*innen in dieser Krisenzeit ist. Auf dem Lande, in den Städten haben die Postler*innen bei Schnee, Eis, Regen und Hitze unter gefährlichen Pandemiebedingungen die tägliche Zustellung aufrechterhalten, den Transport gewährleistet und die Verteilung in nächtlicher Arbeit organisiert. Dafür gab es aus der Politik und in den Medien, aber auch von den Bürgerinnen und Bürgern viel Dank und Anerkennung. Immer wieder wurde betont, dass die Corona Pandemie gezeigt hat, wie unverzichtbar und wichtig funktionierende Post- und Paketdienste für die Daseinsvorsorge in Deutschland sind. Mit Blick auf die nach der Corona Pandemie versprochene soziale und ökologische Erneuerung der Gesellschaft, geht es darum zu diskutieren, was ein neues Postgesetz dazu beitragen kann, unser Land sozial und ökologisch zu erneuern“, hebt die ver.di Landesfachbereichsleiterin, Tanja Lauer, hervor. 

    Der Vorsitzende des Betriebsrats, Walter Kesseler, der gleichzeitig Vorsitzender des ver.di Landesfachbereichsvorstandes Postdienste, Speditionen und Logistik Rheinland-Pfalz-Saarland ist, unterstreicht: „Ein moderner Postdienst, muss Teil der öffentlichen Daseinsvorsorge bleiben. Eine flächendeckende, werktägliche Zustellung für die Bürgerinnen und Bürger muss auch künftig gewährleistet bleiben. Wie wichtig die Postversorgung für die Bevölkerung ist, zeigt sich ganz aktuell in den von Hochwasser betroffenen Gebieten. Unter extrem schwierigen Bedingungen garantieren die Postler*innen dort jeden Tag den betroffenen Bürgerinnen und Bürgern die Versorgung mit Post- und Paketsendungen. Wir sind stolz, dass unsere Kolleginnen und Kollegen unverzüglich die Postversorgung in den Hochwassergebieten organisieren und zahlreiche Postler*innen zum helfen umgehend im Einsatz waren.“ 

    „Auf der Forderungsliste an die Politik ganz oben“, so Tanja Lauer und Walter Kesseler, „steht ein neues Postgesetz bei dem eine Lizenzvergabe an die Einhaltung von sozialen und ökologischen Standards knüpfen muss. Da geht es dann um tariflich geschützte, sozialversicherungspflichtige Arbeitsplätze und Standards für eine CO² freie Zustellung, aber auch um ökologische Nachhaltigkeit bei Betriebsgebäuden und in der Transportkette.

    Die Postler*innen freuen sich auf eine spannende Gesprächsrunde, zumal die Deutsche Post DHL täglich über 4 Mio. Bürger*innen in Rheinland–Pfalz mit Post- und Paketdienstleistungen versorgt. In der Niederlassung Betrieb Koblenz, bei der die Veranstaltung stattfindet, arbeiten mehr als 3700 Postler*innen in 2 Briefzentren in Koblenz und Trier, dem Paketzentrum in Neuwied, 3 Zustellbasen und 43 Zustellstützpunkte.   

    Beginn der Veranstaltung ab 10:00 Uhr. 

    Die Gesprächsrunde findet statt ab 11:00 Uhr.

      

    Hinweis für die Presse und Fotografen: 

    Vor dem aktuellen Hintergrund der Corona-Pandemie, bitten wir Pressebesuche vor Ort, unter der Rufnummer 0160-3682227 vorab anzumelden.

    Adresse:
    Deutsche Post DHL
    Niederlassung Betrieb Koblenz
    Briefzentrum Trier–Ehrang, Schiffstraße 2, 54293 Trier

     

    • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • •

    Inhaltliche Rückfragen:

    Tanja Lauer
    Landesfachbereichsleiterin Postdienste, Speditionen und Logistik
    ver.di Landesbezirk Rheinland-Pfalz-Saarland
    Mobil: 0160-3682227

    Pressekontakt

    Verantwortlich im Sinne des Presserechts sowie nach Telemediengesetz Michael Blug
    Landesbezirksleiter
    ver.di Rheinland-Pfalz-Saarland
    Münsterplatz 2-6, 55116 Mainz
    Tel. 06131-9726-100
    Fax: 06131-9726-288
    michael.blug@verdi.de